Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.





KOFA - Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen

KOFA-Nachrichten

07. April 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie suchen geeignete Auszubildende? Vielen kleinen und mittleren Betrieben (KMU) geht es ähnlich. Die Gründe: Die Zahl der Schulabgänger sinkt. Immer weniger bewerben sich für eine Ausbildung. Dabei eröffnet eine duale Berufsausbildung gute Karrierechancen. Das gilt auch für geflüchtete Jugendliche, die sich in Deutschland eine Zukunft aufbauen wollen. Häufig bringen sie überdurchschnittliches Engagement mit. In unserem „Thema des Monats“ beschäftigen wir uns mit der Ausbildung von Geflüchteten. Wir zeigen Ihnen, warum es sich für Sie lohnen kann, junge Flüchtlinge als Auszubildende in den Blick zu nehmen.

Unsere „Beispiele aus der Praxis“ veranschaulichen, mit wieviel Engagement KMU sich neuen Herausforderungen stellen. Auch bei dem Zukunfts-Thema „Digitalisierung“ gehen viele Betriebe neue Wege. Im Familienunternehmen Münstermann GmbH & Co. KG setzt man auf altersgemischte Teams. Jung und Alt arbeiten eng zusammen – und tauschen so auch digitales Wissen aus. Einen Einblick in dieses Konzept erhalten Sie in unserem neuen Video.

Und was gibt es sonst Neues auf kofa.de? Zum Beispiel spannende Forschungsergebnisse zum Thema Inklusion oder Einblicke in unser Schulungsprogramm für Willkommenslotsen. Wir laden Sie herzlich dazu ein, mit dem KOFA neue Wege in der Personalarbeit zu gehen.

Mit besten Grüßen von Ihrem KOFA-Team

 

Ausbildung von Flüchtlingen


Thema des Monats April 2016: Ausbildung als Chance für Geflüchtete und Betriebe

Wer Flüchtlinge ausbildet, kann motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen. Für Unternehmen ist das weniger kompliziert, als oft befürchtet. Informieren Sie sich bei uns über Voraussetzungen und Fördermöglichkeiten.

www.kofa.de/service/thema-des-monats/2016/april-2016-ausbildung-als-chance-fuer-gefluechtete-und-betriebe

Aus der Praxis

„Nur die Leistung zählt“ – Ein Stahlbauer aus dem Saarland bildet einen jungen Flüchtling aus Afghanistan aus. Dass der junge Mann sich durchbeißen kann, hat er bereits bewiesen. Nach zwei Jahren in Deutschland hatte er den Hauptschulabschluss – in seiner Heimat war er kaum zur Schule gegangen.

www.kofa.de/aus-der-praxis/fachkraefte-qualifizieren/nur-die-leistung-zaehlt

Weitere Praxisbeispiele finden Sie unter:

www.kofa.de/themen-von-a-z/fluechtlinge/praxisbeispiele

Digitalisierung 


Video

Für die Belegschaft der Firma Münstermann ist Digitalisierung Teil einer offenen Unternehmenskultur, in der Jung und Alt voneinander lernen. Die Geschäftsführung lebt vor: Wer offen mit neuen Herausforderungen umgeht, muss auch technische Innovationen nicht fürchten. In unserem neuesten KOFA-Video sehen Sie, wie die Mitarbeiter diese Philosophie im Arbeitsalltag leben.

www.kofa.de/aus-der-praxis/fachkraefte-qualifizieren/Jung-und-alt-zusammen

Experteninterview

Erfahren Sie in unserem Interview mit Dr. Vera Demary, warum es für kleine Unternehmen kein Widerspruch ist, noch mit dem Faxgerät zu arbeiten und sich zugleich auf eine digitale Zukunft vorzubereiten.

www.kofa.de/themen-von-a-z/digitalisierung/experteninterview

 

Dossier: „Flüchtlinge integrieren“


Praktika für Flüchtlinge

Sie wollen Flüchtlinge als Praktikanten beschäftigen? Lesen Sie, welche Regeln Sie als KMU bei der Anstellung von Asylbewerber/innen und geduldeten Personen beachten müssen. Eine gemeinsame Broschüre von BDA und KOFA.

www.kofa.de/fileadmin/Dateiliste/Publikationen/Studien/KOFA_BDA-Integration_v_Fluechtlingen_final.pdf

Kontakt zu Flüchtlingen

Sprachschulen, Verbände, soziale Netzwerke – es gibt viele Möglichkeiten, mit Flüchtlingen in Kontakt zu treten. Lesen Sie, welcher Weg am besten zu Ihnen passt.

www.kofa.de/themen-von-a-z/fluechtlinge/kontakt-zu-fluechtlingen


Initiativen

Zahlreiche Initiativen vor Ort unterstützen Sie bei der Integration von Flüchtlingen in den Betrieb. KOFA bietet laufend aktualisierte Informationen.

www.kofa.de/themen-von-a-z/fluechtlinge/initiativen

Berufsbezogene Sprachförderung

Wie kann ich das Sprachniveau eines Bewerbers richtig einschätzen? Welche Möglichkeiten für Sprachkurse gibt es? Antworten in unserer Handlungsempfehlung.

www.kofa.de/handlungsempfehlungen/fachkraefte-qualifizieren/berufsbezogene-sprachfoerderung

 

Studie


Inklusion in der dualen Berufsausbildung in KMU

Wer behinderte Menschen persönlich kennt, bildet diese auch häufiger aus. Menschen mit einer Lernbehinderung werden von KMU am häufigsten in Ausbildungsplätze übernommen. Diese und weitere Ergebnisse zur Inklusion finden Sie in unserer Studie: „Menschen mit Behinderung in der dualen Berufsausbildung: Potenziale zur Stärkung der Inklusion“.

www.kofa.de/service/publikationen/detailseite/news/inklusion-in-der-dualen-berufsausbildung-in-kmu

 

Willkommenslotsen


Das KOFA-Team bereitet Willkommenslotsen darauf vor, in Unternehmen für eine offene Willkommenskultur zu werben und Wege zur Qualifizierung von Flüchtlingen zu zeigen. Am Institut der deutschen Wirtschaft Köln fanden im März die ersten Schulungen statt. Lesen Sie bei uns, welche Fragen in dem Seminar diskutiert wurden.

www.kofa.de/service/veranstaltungen/veranstaltungsdokumentation/kofa-schult-willkommenslotsen

 

Kontakt: Anna Schopen, Telefon 0221 4981-832, Mail fachkraefte@iwkoeln.de

 

Wenn Sie den Newsletter künftig nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.

© IW Köln / IW Medien

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) dabei, Fachkräfte zu finden, attraktive Arbeitgeber zu werden sowie mit qualifizierten Belegschaften wettbewerbsfähig zu bleiben. Das Projekt wird vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln durchgeführt und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
         
Impressum